Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter 09232 91237.

Termine

24.10.2017 Infoveranstaltung Mathematik/Übu um 18:30 Uhr
24.10.2017 Fototermin für alle Klassen
23.11.2017 Klassenelternversammlung und Elternsprechabend
27.01.2018 Teilnahme an der Ausbildungsmesse in Selb
21.02.2018 Berufswahlseminar, Kl. 9 a und 10 a2
10.03.2018 Tag der offenen Tür
14. - 17.05.2018 Betriebspraktikum, Kl. 9 a

 

Neuigkeiten

Neu eingestellt:

Artikel Schülerakademie unter "Informationen"

Loading

Aktuelles aus unseren beiden Unternehmen

45 Mitarbeiter verstärken ASW und CED

Seit September 2017 verstärken 45 neue Mitarbeiter die Teams der Übungsunternehmen ASW GmbH und CED GmbH an der Staatlichen Wirtschaftsschule Wunsiedel. Die eingestellten Mitarbeiter haben sich in den ersten Wochen einen Überblick verschafft und eingelebt. Die Übungsunternehmen der Wunsiedler Wirtschaftsschule handeln mit Arbeitsschutzartikeln und Autozubehörteilen. Wie sieht das Arbeiten dieser Mitarbeiter/Schüler im Übungsunternehmen aus? Lesen Sie hierzu mehr unter "Übungsunternehmen".

Einweihung der neuen Fachräume

Artikel "Frankenpost"; 31.05.2017

Wunsiedel - Eine Schule mit zwei eigenen Unternehmen? Was ungewöhnlich klingt, ist in der Wirtschaftsschule in Wunsiedel Alltag. Hier haben die ASW GmbH (Arbeitsschutz Wunsiedel) und die CED GmbH (Car Equipment Design) ihren Sitz. Erstere gibt es bereits seit 1993, und der zweite Betrieb arbeitet seit 2004 unter dem Dach der altehrwürdigen Schule. "Und jetzt sind beide endlich in ihre neuen, modernen Räume umgezogen", freut sich Schulleiter Hans Ottmar Donnert. Die offizielle Einweihung des neuen Meilensteins in der Geschichte der Wirtschaftsschule findet am 2. Juli statt. Und damit nicht nur einige Ehrengäste Reden halten, feiert die Schule gleich ein großes Schulfest, zu dem jeder eingeladen ist, der sich für das Schulleben interessiert.

Auf 600 Quadratmetern haben die ASW und die CED nun Platz für ihre umfangreiche Verwaltung. Übungsunternehmen sind eine der Besonderheiten der Wirtschaftsschulen. In ihnen simulieren die Schüler unter realen Bedingungen das Geschäftsleben. Es gilt Bestände zu erfassen. Löhne zu verbuchen, Mahnungen zu schreiben oder Werbeaktionen zu konzipieren. Damit die Jugendlichen und ihre Lehrer beste Bedingungen haben, hat der Landkreis für 1,8 Millionen Euro das riesige Dachgeschoss der an die Wirtschaftsschule angrenzenden Berufsschule ausgebaut und mit modernster Computertechnik ausgestattet. "Hier gebührt unserem Landrat wirklich ein Lob dafür, dass er sich für die Investition eingesetzt hat", sagt Donnert.

Wie der ständige stellvertretende Schulleiter und "Mann vor Ort", Frank Eckstein, sagt, ist das Übungsunternehmen ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaftsschul-Ausbildung. Neben den üblichen allgemeinbildenden Fächern wie Mathematik, Deutsch oder Englisch setze der Schultyp einen Schwerpunkt auf kaufmännische Inhalte. Daher haben die Jahrgangsstufen neun und zehn jeweils vier Wochenstunden Unterricht im Übungsunternehmen. Hier werden die theoretischen Inhalte in der Praxis simuliert. Daher sind alle bayerischen Wirtschaftsschulen in einem Übungsunternehmen-Verbund zusammengeschlossen, die alle untereinander in "Geschäftsbeziehung" stehen.

 

Die Arbeit in den Übungsunternehmen ermöglicht es den Schülern, wichtige Fähigkeiten zu erlangen, die sie später im Berufsleben benötigen. Zusätzlich bietet das Kennenlernen verschiedener Stellen eines Großhandelsbetriebes den Schülern die Möglichkeit, die eigenen Begabungen und Interessen zu erkunden.

 

Ein Übungsunternehmen ist ein simuliertes Unternehmen, das die reale Geschäftswelt widerspiegelt. Solche Firmen arbeiten wie wirkliche Unternehmen. Sie werden als Teil des Schulunterrichts von Schülern aufgebaut und betrieben. Die Rolle des Lehrers ist auf die Unterstützung der Schüler bei ihrer Arbeit begrenzt.

 

Übungsunternehmen handeln mit anderen Übungsunternehmen in einer simulierten Geschäftswelt.

 

Alle Waren und Dienstleistungen, die in diesem simulierten Marktumfeld gehandelt werden, sind fiktiv. Allerdings müssen jegliche getroffenen Entscheidungen und Handlungen mit denen der realen Geschäftswelt standhalten. Verschiedene Institutionen leiten bzw. kontrollieren die Geschäftsaktivitäten der einzelnen Übungsunternehmen: Übungsamtsgericht mit Handelsregister, Banken, Krankenkassen, Finanzamt und natürlich die einzelnen konkurrierenden Übungsunternehmen.

 

Übungsunternehmen kommunizieren miteinander mit Hilfe von Briefen, Fax, E-Mail und Internet basierenden Diensten, wie beispielsweise Online-Shopping oder Online-Banking.

 

Die Mitarbeiter eines Übungsunternehmens werden angeleitet, praktische Probleme anhand ihrer „theoretischen“ Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sie in den einzelnen Unterrichtsfächern erlernen, systematisch und planvoll zu durchdenken und angemessen zu lösen.

 

An der Staatlichen Wirtschaftsschule Wunsiedel arbeiten alle Schüler und Schülerinnen der beiden letzten Jahrgangsstufen jeweils vier Unterrichtsstunden pro Woche in einem unserer beiden Übungsunternehmen:

 

ASW GmbH - Großhandel für Arbeitsschutzartikel

CED GmbH - Großhandel für Autozubehör
 

Geschäftskontakte können mit mehr als 200 Übungsfirmen in Bayern, Thüringen, Sachsen, Österreich und Italien gepflegt werden.

Ansprechpartnerin:

StDirin Petra Purucker

Telefon: +49 9232 91237

E-Mail: wswun@web.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Staatliche Wirtschaftsschule Wunsiedel