So erreichen Sie uns:

E-Mail: info.ws@bszmw.de

Telefon: 09232 91237

 

Staatliches Berufliches Schulzentrum

Marktredwitz-Wunsiedel

Staatliche Wirtschaftsschule Wunsiedel

... die Schule mit Herz und Verstand

Teilnahme am Gurgeltest (12.04.2021)
eingestellt am 09.05.2021
Bitte beachten, dass am Montag, 10.05.2021, für die Nichtabschlussklassen 6 a, 7 a, 8 a, 9 a und 10 a2 noch Distanzunterricht stattfindet.
Ab Dienstag, 11.05.2021, starten die Klassen 6 a, 7 a, 8 a Gruppe1, 9 a Gruppe1, 10 a2 mit Präsenzunterricht. Lesen Sie hierzu auch den 16. Eltern- und Schülerbrief plus Anlage M (siehe unten).
Die Abschlussklassen bleiben wie bisher im Präsenzunterricht.

Neue Informationen (eingestellt am 09.05.2021)

Neue Informationen (eingestellt am 30.04.2021):

Flyer und Infobroschüren finden Sie unter "Anmeldung".

Kontaktieren Sie uns!

Teilnahme an der virtuellen Ausbildungmesse "OABAT"

 

Berufswelt virtuell entdecken – Online-Ausbildungsmesse OABAT, Selb 

 

Auch unsere Schule präsentierte sich eindrucksvoll per Livestream am 12. März 2021. Besonders informativ war der digitale Rundgang durch unsere Schule und die ausdrucksstarken Fotos sprechen dafür, dass an der WS Wunsiedel „Schule gelebt wird“.

 

In Berufswahlseminaren an unserer Schule stellten sich in den letzten Jahren viele Unternehmen und Berufsfachschulen vor, um den Schüler/-innen der Vorabschluss- und Abschlussklassen einen Einblick in ihr Unternehmen zu geben. Primär lag der Fokus auf den Möglichkeiten der Ausbildung.  

 

Die Berufswelt jedoch virtuell entdecken, das war neu. Im März informierten sich die Schüler/-innen bei der Selber Online-Ausbildungsmesse OABAT über eine mögliche Ausbildung. Über 50 Firmen und Schulen waren vertreten.  

 

Für die Wirtschaftsschüler war es von großem Vorteil, einen Überblick über regionale Unternehmen zu erhalten und direkt per Chat mit den Verantwortlichen in Kontakt treten zu können. Einfach in der Handhabung, konnten die Interessierten also eine Firma ihrer Wahl anklicken, sich einlesen und per LIKE die Kontaktaufnahme starten und sich so möglicherweise ihre berufliche Zukunft sichern. Dem virtuellen Besuch folgte eine Auswertung zu drei Unternehmen ihrer Wahl.  

 

Obwohl diese Online-Messe die reale Ausbildungsmesse nicht ersetzen kann, waren die Schüler dennoch sehr angetan von der Vielfalt des Ausbildungsangebotes in unserer Region.  

 

Foto/Text: Kerstin Tauber, FOLin

 

Stay Fit – Die Wirtschaftsschule Wunsiedel startet sportlich “neu” durch!

 

08.03.2021: 1 500 gelaufene km, 500 Stunden Bewegung an der frischen Luft, 750 Challenges

 

Schule in Corona Zeiten ist schwierig und Sportunterricht umso mehr. Die sportliche Bewegung ist für die geistige Entwicklung und vor allem für die Gesundheit wichtig. Aber was sollen die Schülerinnen und Schüler in diesen Tagen nur machen?

An der Wirtschaftsschule in Wunsiedel hat man sich darum ab Beginn Februar 2021 dazu entschieden, den Sportunterricht in der Halle zwar nicht wieder aufzunehmen, sondern ihn in die eigenen vier Wände und Umgebung der Schüler zu transferieren.

In Zusammenarbeit zwischen der Schulleitung und der Fachschaft Sport ist nun ein Konzept entstanden, welches die Schüler auch zuhause sportlich erreicht. Das Ganze läuft unter dem Titel “Stay Fit – Die Sport Challenge an der Wirtschaftsschule Wunsiedel”.

 

Den Schülern stehen somit verschiedenste Aktivitäten aus den Bereichen Fitness, Koordination, Balance, Laufen, Radfahren zur Verfügung. Hierbei arbeiten die Schüler selbstständig über die Plattform MS Teams mit ihren Sportlehrern zusammen, berichten über ihre erbrachten Leistungen, tragen ihre erzielten Punkte ein, fragen nach Tipps und Verbesserungsvorschlägen und reichen auch neue sportliche Ideen ein, damit diese ebenfalls in der Challenge aufgenommen werden.

Als sportlichen Anreiz werden wöchentlich die Top 3 der unteren und oberen Jahrgangsstufen und deren besten Sportler präsentiert.

 

Für die Schulleitung war es wichtig, dass das Konzept auch von den Schülern angenommen wird, denn schließlich steht hier das Fach Sport als Wegbegleiter in seiner Pflicht. Hier ist es umso erfreulicher schon bereits nach zwei Wochen sagen zu können:  “Ja, es wird angenommen!”   

 

Die Zahlen sprechen für sich - über 228 zurückgelegte Kilometer, über 100 Stunden Bewegung an der frischen Luft und knapp 300 abgeleistete Challenges im Bereich Fitness und Koordination.

 

Zum Schluss gibt es nur noch eins zu sagen – Macht weiter und STAY FIT!

Text: Sebastian Wolf, StR

Exkurs in die Literatur 

von Karel Benes, 11 a2

 

 

Schiller – Revolte der Jugend 

 

Quae medicamenta non sanant, ferrum sanat, quae ferrum non sanat, ignis sanat.“  

Diesen glasklaren und doch so uferfernen Satz des berühmten Arztes und Lehrers der griechischen Antike, Hippokrates von Kos, stellt der junge Schiller als Motto über sein Drama „Die Räuber“, welches er als Student mit nur zwanzig Jahren verfasste, da er unermessliche Sehnsucht nach individueller und nationaler Freiheit verspürte, die dem biederen Zeitalter der Unterdrückung und Bevormundung trotzen soll.  

 

Friedrich Schiller (1759 - 1805) gehört neben Goethe zu dem wichtigsten Vertreter der Epoche „Sturm und Drang“. Er hinterließ ein vielschichtiges Werk, das an Aktualität nicht mangelt. In seinen lyrischen Werken drückte er die einfühlsamen, übermenschlichen und moralischen Ideale aus. Seine Dramen begehren gegen die Tyrannei und Einschränkung der menschlichen Individualität auf, womit die Politik verurteilt wird. 

 

Erkunden der Literaturgeschichte 

 

Auch in diesem Schuljahr war es wichtig, im Deutschunterricht die Epochen der Literatur und ihre Bedeutsamkeit für die Gegenwart zu studieren. So wiederholten und vertieften die Abschlussklassen der Wirtschaftsschule Wunsiedel ihre Kenntnisse der Literaturgeschichte und wandten diese in entsprechenden Übungen an. Den Höhepunkt dieses Themenbereichs bildete die intensive Beschäftigung mit Friedrich Schiller und dessen Schauspiel „Die Räuber“, das zu den herausragendsten Werken Schillers zählt. All dies erfolgte – freilich wäre es im Beisammensein schöner gewesen – in Eigenregie. So äußerte sich ein Schüler der 11 a2 in diesem Zusammenhang wie folgt: „Die eigenständige Arbeit im Home-Office bereitete mir Freude. Das Lesen der Lektüre war nicht immer ganz einfach, da die Sprache älter ist und wir viele Begriffe heute nicht mehr benutzen. Nichtsdestotrotz finde ich die „Die Räuber“ interessant und cool.“ Nach der Beendigung des Lesens tauschten die Schüler*innen mit ihrem/ihrer Deutschlehrer*in ihre Gedanken aus und sprachen über die gesellschaftliche und politische Bedeutung jenes Dramas und untersuchten natürlich auch die sprachlichen Stilmittel.  

 

Zuletzt mussten die Jugendlichen eine kleine Hausarbeit, in der sie z. B. ein fiktives Interview, das sie mit Friedrich Schiller im einundzwanzigsten Jahrhundert führen würden, verfassen, aufbereiten. Der Deutschunterricht hat trotz der schwierigen Situation seine Aufgabe, komplexe literarische und gesellschaftliche Problemstellungen durch gründliches Denken und Hinterfragen zu ergründen, bravourös gemeistert und die jungen Erwachsenen durch die Literatur, die uns immer ein treuer Freund ist, aufgemuntert und in ihrem eigenen Weg bestärkt 

 

Nicht umsonst sagte Schiller: „Des Menschen Wille, das ist sein Glück.“ 

 

Über Geld spricht man nicht  

 

Jedes Jahr heißen wir externe Referenten zum Thema Geldanlage willkommen. Dieses Schuljahr gehen wir neue Wege, denn unser Unterricht findet coronabedingt in Videokonferenzen über Microsoft Teams statt. Für mehr Abwechslung im Homeschooling sorgte Anfang Februar der Autor René Neumann, der einen Workshop über die Plattform gestaltete. 

Der angehende Elektroingenieur beschäftigt sich in seiner Freizeit mit Wirtschaft, Politik und vor allem mit Finanzen. Dieses Wissen möchte er an junge Menschen weitergeben. Im Januar 2021 hat er sein Buch, „Alles was junge Leute über Geld wissen müssen: Steuern und Versicherungen verstehen, Ausgaben optimieren und Investieren lernen“, veröffentlicht. Das Buch beinhaltet alle Themen, die in den Abschlussklassen im Rahmen des Faches BSK im Lernbereich „Fit fürs Leben sein behandelt werden.  

Herr Neumann war neugierig, wie eine Klasse auf das Thema Geldanlage reagiert. Zu Beginn seiner Präsentation zeigte er der Klasse 11 a2 seine Motivation auf und welche Ziele er mit seinem Buch und dem Workshop hat: Die Schüler sollen verstehen, warum Geldanlage wichtig ist, gute Anlageentscheidungen treffen und Fehler vermeiden!  

Was folgte war eine Reise durch verschiedene Finanzprodukte, dargelegt am magischen Dreieck der Geldanlage (Liquidität- Rentabilität- Sicherheit). Die Schüler hatten außerdem die Möglichkeit, ihre individuellen Fragen zu stellen. Das neu erworbene Wissen aus dem Vortrag setzen die Schüler derzeit durch die Bearbeitung einer Lernsituation im BSK Unterricht um. Mitte Februar sind dann sie an der Reihe und präsentieren Herrn Neumann ihre Ergebnisse. 

Welche Erkenntnis unserer Schüler aus dem Workshop mitgenommen haben? Wir investieren ständig. Unter anderem in Freundschaft, neue Produkte und Bildung. Letztere kann uns keiner mehr nehmen und wir können sie permanent einsetzen.

Text/Foto: StRin M. Schmidt

Homeoffice auch für Mitarbeiter/-innen unserer Übungsunternehmen

 

Jede Menge Aufträge, die es zu bearbeiten gibt, warten auf die Mitarbeiter der ASW (Arbeitsschutz Wunsiedel) GmbH und der CED (Car Equipment Design) GmbH.  Das sind die beiden Übungsunternehmen, die es an der Wirtschaftsschule Wunsiedel gibt. Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen dort in die Rolle von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines Unternehmens.

So gibt es auch in der ASW und der CED GmbH im Moment ähnliche Probleme wie in jedem realen Unternehmen. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten viele Bestellungen unserer Kunden nicht mehr bearbeitet werden. Außerdem herrscht in der ASW GmbH eine sehr große Nachfrage nach Handreinigungs- und Desinfektionsmitteln. Diese Handelswaren wurden erst im Sommer 2018 neu ins Sortiment aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand ahnen, dass sich diese Produkte zu einem derartigen Kassenschlager entwickeln würden.

Das heißt für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass nach und nach u.a. alle Kundenbestellungen abgearbeitet, die Lagerbestände überprüft und notwendige Nachbestellungen vorgenommen werden müssen. Diese Tätigkeiten werden nun zu Hause aus – in Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung per Videokonferenz – durchgeführt.

Wenn das gelingt, steht einem erfolgreichen Geschäftsjahr nichts im Wege.

Schulsiegerin des
1. Vorlesewettbewerbs

 

In den vergangenen Jahren stellte die Wirtschaftsschule Wunsiedel immer ein Jury-Mitglied zum Vorlesewettbewerb auf Kreisebene. Mit Einführung der 6. Jahrgangsstufe war in diesem Schuljahr jedoch alles anders und wir veranstalteten selbst zum ersten Mal einen Vorlesewettbewerb in der 6. Klasse. Als Klassen- und somit gleichzeit auch Schulsiegerin des Wettbewerbes überzeugte Louisa Schill. Sie entführte die Zuhörer eindrucksvoll in Mary Pope Osbornes Romanwelt "Das magische Baumhaus 12 - Auf den Spuren der Eisbären". Wir gratulieren ihr von Herzen und wünschen viel Erfolg für den Kreisentscheid im Februar.

 
Text: StRin Daniela Reichel

Johanniter Weihnachtsaktion 2020

 

Freude schenken und Helfen: Ein Motto, welches in der Adventszeit ganz besonders präsent ist. So haben alle Klassen der Wirtschaftsschule Wunsiedel Pakete gepackt. Unsere Jüngsten, die Schülerinnen und Schüler der sechsten und siebten Klasse waren mit großer Begeisterung dabei. Vielen Dank auch an die Eltern, welche diese Spendenaktion ermöglichten.

 

Text: Marlene Karger, OStRin

Nikolausaktion der SMV

"Wart ihr denn alle brav?" Mit dieser Frage besuchten die Schülersprecher Justin Jackwert (11a2) und Aziz Kocak (10a) als Nikolausteam die 6. und 7. Klasse. Unterstützt wurden sie dabei durch die Verbindungslehrer OStR Spree und StRin Reichel. Die Klassen trugen fleißig selbstgeschriebene Gedichte vor, wofür sie als Belohnung vom Nikolaus einen Schokoladennikolaus bekamen. Nun war es noch an der Zeit die Wünsche für Weihnachten auf kleinen Papierbäumen festzuhalten, um sie an der Wünschewand zu fixieren. Hoffentlich gehen sie dann auch so in Erfüllung.

 

Text: StRin Daniela Reichel

Schüler der Klasse 11 a2 schmücken unseren Christbaum im Treppenhaus. Lars, Justin und Karl, herzlichen Dank für eure Arbeit!

Gespitzte Ohren beim Vorlesetag an der Wirtschaftsschule

Am Freitag, den 18. November 2020, beteiligte sich auch die Staatliche Wirtschaftsschule Wunsiedel am 18. Bundesweiten Vorlesetag. Die Klassen 6 a und 7 a durften sich entspannt zurücklehnen und fleißig zuhören. Das Besondere dabei war, dass die Schülerinnen und Schüler nicht selber lasen, sondern in die Rolle des Zuhörers schlüpften. Die Schüler der 10 a und 11 a2, der diesjährigen Abschlussklassen, arbeiteten einen jeweils einstündigen Vortrag aus. Die Klasse 10 a las aus dem Buch „Die Buchspringer“ von der Autorin Mechthild Gläser vor. Hier ging es um ein Mädchen namens Amy. Sie erfährt während eines Sommerurlaubes  auf einer vergessenen Shetlandinsel, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. In gemütlicher Atmosphäre gestalteten die Vorleser und Vorleserinnen einen amüsanten, spannenden und sehr kurzweiligen Vortrag. Die aufmerksamen Zuhörer durften sich währenddessen mit leckeren Lebkuchen und andere Leckereien stärken.

Dass das Lesen eine wichtige Aufgabe der Schule und der Gesellschaft ist, ist keine Neuigkeit. Vorlesen ist sehr wichtig, dies haben Studien gezeigt. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, haben einen größeren Wortschatz, lernen leichter und sind erfolgreicher in Schule und später im Beruf.

 

Text: Lena Bäumler & Rebecca Groschwitz, 10a

Statt einer Präsenzveranstaltung wurde der Workshop "Präsentationstechniken" mit Frau Pauker von Lamilux per Videokonferenz durchgeführt. Interesse? Dann lesen Sie hierzu mehr unter "Übungsunternehmen".
Schülersprecher Justin Jackwert nahm am 27.10.2020 an der Wahl der Bezirksschülersprecher online teil
Unsere Schülersprecher (von links): Marvin Sigl, Justin Jackwert und Aziz Kocak
workshop "Internetsicherheit/Cybermobbing", Klasse 8 a, in Zusammenarbeit mit Frau Högemeier, Frau Tauber und Herrn Wießmeier (Polizeioberkommissar, Polizeidienststelle Wunsiedel). Näheres unter "Informationen".
Neue Mitarbeiter*innen aus der Klasse 9 a im Übungsunternehmen ASW GmbH mit Geschäftsführerin Alexandra Eichermüller. Lesen Sie hierzu mehr unter "Übungsunternehmen"

Schön, dass ihr da seid!

Einschulung an der Wirtschaftsschule

 

Wir heißen unsere Neuen herzlich willkommen!

Dieses Schuljahr startete neben der 7. und zweistufigen 10. Klasse auch neu eine 6. Klasse. Zur Einschulung begrüßten die Schulleitung und Klassenleiter die 6. sowie 7. Klasse coronakonform im Pausenhof. So erhielten die Erziehungsberechtigten alle wichtigen Informationen zum Start. Dazu gab es eine Begrüßungsmappe, die zukünftig als Aufbewahrungsort für Elternbriefe dient, und einen USB-Stick im Schuldesign. Danach ging es für die Schüler*innen auch schon in die Klassenzimmer und somit an die Arbeit.

Wir wünschen allen neuen Schüler*innen eine gute Zeit bei uns und viel Spaß beim Lernen.

 

Text: Daniela Reichel, StRin

Klasse 6 a; Klassleitung: StRin Daniela Reichel
Klasse 7 a; Klassleitung: FLin Carolin Irle

Würdige Abschlussfeier für unsere Absolventinnen und Absolventen

am 23.07.2020

Frankenpost, 26.07.2020

Sascha Fuchs

Wunsiedel - Was vor wenigen Monaten noch unvorstellbar war, konnte nun, zur Freude von Schülern, Lehrern und Eltern der Wirtschaftsschule Wunsiedel, doch noch auf die Beine gestellt werden. So fand die Abschlussfeier der Schulabgänger im Innenhof der Schule statt.

"Es ist Tradition für uns, die Schüler auf dem roten Teppich zu verabschieden, diese Tradition wird auch in diesem Jahr fortgeführt", begrüßte der Stellvertretende Schulleiter Frank Eckstein bei strahlendem Sonnenschein die Gäste. Unter schwungvoller Katy-Perry-Musik rief er die 24 erfolgreichen Absolventen der Klassen 10a und 11a2 nacheinander auf. Stolz marschierten die Schüler über den roten Teppich im Schulhaus in Richtung Innenhof zu ihren Tischen, natürlich coronakonform mit Mindestabstand.

Um die Abschiedsstimmung einzuläuten, begann die Feier mit einer Klavier- und Geigenversion von "Time to say goodbye", gespielt von den beiden Schülerinnen des Otto-Hahn-Gymnasiums Marktredwitz Maria Sailer und Helena Merz.

Dann kam Schulleiter Michael Schmidt auf die Bühne. Er lobte das Lehrerkollegium, das nicht nur die Feier organisiert und aufgebaut habe, sondern vor allem ein "tolles Angebot" für das Lernen zu Hause in den vergangenen Wochen und Monaten geschaffen habe.

Man kenne ja das Sprichwort: "Lieber sechs Stunden Schule als gar keinen Schlaf", witzelte Schmidt, aber "die Schüler, die dieses Jahr den Abschluss geschafft haben, haben ihre Schulzeit sicherlich nicht verschlafen." Die Glückwünsche von Michael Schmidt gingen aber auch mit einem Aufruf zur Vorsicht beim Feiern einher, denn "Corona ist leider nicht vorbei".

Anschließend betrat Jannis Kraus, Schülersprecher der Kaffeemühle, wie die Wirtschaftsschule auch liebevoll genannt wird, die Bühne. Auch er hat in diesem Jahr seinen Abschluss geschafft und blickte zurück auf eine Schulzeit voller gemeinsamer Erlebnisse und Erinnerungen, die die Klassengemeinschaft formten.

Auch Roland Schöffel, Stellvertreter des Landrats, gratulierte den 24 Schülern und wünschte viel Erfolg für die Zukunft, egal welchen Weg die Absolventen nun einschlagen werden. Er rief aber auf: "Bleibt in der Region! Wir brauchen euch als Mitgestalter."

Ähnliche Worte fand im Anschluss Wunsiedels Bürgermeister Nicolas Lahovnik, der sich überwältigt von dem Ambiente der Feier zeigte, das die Lehrerschaft aufgebaut hatte. Die Schüler hätten in diesem Jahr Besonderes geleistet, unter den schweren Bedingungen ihren Abschluss zu schaffen. Er lobte auch die praxisnahe Arbeit der Schule, die ihre Schüler vorbildlich auf das Berufsleben vorbereite. "Alle Unternehmen suchen Leute, ihr werdet alle unterkommen", sagte Lahovnik zuversichtlich und ermutigte, wie schon sein Vorredner, dazu, der Heimat verbunden zu bleiben.

Den Abschluss der Redner bildete die Elternbeiratsvorsitzende Anja Kraus, die ihr Amt mit dem Ende des Schuljahres ablegt. Als Mutter habe sie, zusammen mit den anderen Eltern, in den vergangenen Jahren und vor allem in der noch zusätzlich erschwerten Prüfungsphase mit ihren Kindern mitgelitten und mitgefiebert. Sie sei nun heilfroh, die Zeit erfolgreich gemeistert zu haben.

Nun ging es endlich an die lang ersehnte Zeugnisausgabe. Besonders hervorzuheben sind dabei die drei besten Absolventen Jannis Braun mit einem Notendurchschnitt von 1,75, Nicolas Bauer mit 2,0 sowie Lisa-Marie Hörndl mit 2,13. Auch die Schüler mit den besten Abschlussprüfungen in den einzelnen Fächern wurden geehrt. 15 der 24 Schüler planen nun eine Berufsausbildung, davon acht in handwerklichen Bereichen. Die restlichen neun streben die Weiterbildung an einer weiterführenden Schule an, wie Frank Eckstein verlauten ließ. Insgesamt war es ein gelungener Abend bei schönem Wetter, wie auch Michael Schmidt feststellte: "Es ist eine Feier, wie man sie gerne öfter veranstalten könnte."

Frankenpost, 26.07.2020; Foto: Sascha Fuchs

Hofer Str.1
95632 Wunsiedel
Tel. 09232 91237
Telefax 09232 91238

E-Mail: info.ws@bszmw.de                                                                          

Sprechzeiten Sekretariat:

Montag bis Donnerstag

von 07:30 bis 13:30 Uhr

Freitag

von 07:30 bis 12:30 Uhr

 

Impressum/Datenschutz


 

 

Besucher auf der WSW Homepage

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Staatliche Wirtschaftsschule Wunsiedel